Hallo Ihr Lieben in Rahden,

auch wenn es mir schwer fällt so denke ich doch dass es meine Pflicht ist, Euch mitzuteilen, dass wir letzten Mittwoch unsere Maus Fibi einschläfern lassen mussten. Aufgrund ihrer Krankheit sind die Verwachsungen im Bereich der Wirbelsäule im Laufe des letzten Jahres so massiv geworden, dass sie drohte zu ersticken, da kein bzw. kaum noch Lungengewebe vorhanden war. Aufgrund der massiven Atemnot war sie nicht mehr im Stande mehr als 4 Schritte zu tun, nur um dann stehen zu bleiben und nach Luft zu schnappen. Wir haben alle möglichen Tierärzte und Kliniken aufgesucht, aber leider hat uns jeder Tierarzt dasselbe gesagt.

Da wir in den 5 Jahren die wir sie bei uns hatten uns immer wieder gesagt haben, wir tun alles für sie aber für quälen sie nicht, mußten wir diesen extrem harten Weg beschreiten, da wir es ihr natürlich ersparen wollten, innerhalb der nächsten absehbaren Zeit qualvoll zu ersticken. Aufgrund der Verwachsung, welche auch im Bereich der Luftröhre war, wäre es unmöglich gewesen, ihr bei einem Erstickungsanfall zu helfen, da sie absolut inoperapel war. Ihren letzten Weg sind wir mit ihr gemeinsamen gegangen, bzw. der Tierarzt kam zu uns nach Hause. Wir haben sie danach einem Tierbestatter übergeben, nun warten wir darauf, dass wir die Urne zurückbekommen, damit sie wieder, wenn auch in einer mehr als unschönen Weise, wieder bei uns ist.

Behaltet sie einfach so, wie sie letztes Jahr mit uns zusammen auf dem Sommerfest war in liebevoller Erinnerung.

In der Hoffnung, dass es ihr, da wo sie jetzt ist, wieder gut geht grüßt sie Euch mit einem letzten Wau Wau.

Viele Grüße an Euch und danke für einen so tollen, einmaligen, extrem lebensfrohen Hund, der trotz massiver Behinderung 8 Jahre leben durfte.

Martina Schilling

_________________________________________________________


Traurige Grüße vom ganzen TSV Rahden Team! Das war unsere Fibi.

Sie durfte noch 5 Jahre bei der Familie Schilling leben und einfach nur Hund sein. Keiner wollte einen Behinderten Hund haben,alle haben uns geraten zum einschläfern,da Fifi wohl als Welpe mal unters Auto kam und dadurch eine krumme Wribelsäule hatte.Bis die Familie Schilling kam und Fifi hatte sich gleich verliebt. Ach Mensch Fifi jeder der dich letztes Jahr hier sah,Du warst hier der Held.

Machs gut im Regenbogenland und grüß uns die anderen!

Traurige Grüße vom ganzen TSV Rahden Team!

_________________________________________________________